Liebe St. Paulianerinnen, liebe St. Paulianer,

der FC St. Pauli steht wie kein zweiter Verein in Deutschland für Vielfalt, Kreativität und Toleranz.

Die aktive Fanszene hat seit Mitte der 80er Jahre in unzähligen Aktionen und vielen Initiativen eine Kultur geschaffen, um die der Club in der Fußballwelt beneidet wird und die den FC St. Pauli zu dem gemacht hat, was er ist: ein einzigartiger Verein, so bunt wie der Stadtteil, aus dem er stammt. Die Keimzelle für diese Entwicklung war und ist die Gegengerade des Millerntor-Stadions.

Die engagierte Fanszene bildet das Fundament für die Emotionalisierung des Fußballs bei unserem Club, und die Gegengerade ist ihr Ursprung. Diese Tribüne soll nun neu errichtet werden. Über 12.000 Menschen werden auf ihr Platz finden. 10.000 Fans fasst der Stehplatzbereich dieser Tribüne, so dass eine imposante Kulisse und eine beeindruckende Atmosphäre gewahrt bleiben.

Der FC St. Pauli möchte mit den Mitteln aus der hier vorgestellten Anleiheemission die Finanzierung der drei Projekte Neubau der Gegengerade, Neubau der Nordtribüne sowie Ausbau des Trainingszentrums an der Kollaustraße ermöglichen. Die Gegengerade ist dabei das größte der drei Projekte. Eine neue Tribüne für Euch. Und mit Eurer Unterstützung. Wir wollen Hand in Hand mit Euch zusammenarbeiten „Es unter uns regeln.“ Wie es auf St. Pauli üblich ist.

Mit der Zeichnung der FC St. Pauli Anleihe bringt Ihr Euren Anteil ein. Und wir zahlen es Euch zurück – mit den neuen Tribünen, einem zukunftsweisenden Trainingszentrum und einer guten Verzinsung. Denn mit einem Zinssatz von sechs Prozent ist die Anleihe eine interessante Geldanlage. Bereits mit 100 Euro könnt Ihr dabei sein. Holt Euch die Anleihe für Euer Wertpapierdepot oder als attraktiv gestaltete Schmuckurkunden mit Spieler- und Trainermotiven, aber natürlich auch mit dem Totenkopf und dem Vereinslogo. Diese Schmuckurkunden stehen für die Geschichte unseres 101 Jahre alten Clubs.

Im Juni 2018 läuft die Anleihe aus und jeder Unterstützer erhält sein Geld zurück. Bis dahin ist die Gegengerade errichtet und hoffentlich weiterhin Keimzelle für Kreativität, Toleranz und Vielfalt auf St. Pauli.

Das wünschen wir uns!

Euer FC St. Pauli von 1910